Bitte wählen Sie eine Seite


Blindsimultan -Weltrekorde

Gemeinsam mit FM Marc Lang hält der Schachklub Sontheim aktuell 2 Weltrekorde: Im Blindsimultan und im Blind-Blitzschach. Und damit geben wir uns noch nicht zufrieden :-)



Blindsimultan-Schnellschach-Weltrekord::Bericht von Marc Lang

"Schau mal, Mama, alles rot!", hieß es in meiner Kindheit in irgendeiner albernen Zahnpastawerbung, an die ich während des Blindsimultan-Schnellschach-Wettkampfes immer mal wieder denken musste. Ich hatte es in meiner Eingabemaske nämlich so eingestellt, dass das Feld, in dem jeweils der letzte Zugwechsel an jedem Brett angezeigt wurde, rot aufleuchtete, wenn das Zugrecht an mir war. Und da meine Gegner mit 15 Minuten plus 5 Sekunden pro Zug auch Schnellschach spielen mussten, war das fast ständig der Fall. In allen 12 Partien. Gleichzeitig.

Dabei ging es eigentlich ganz vielversprechend los: Die bei Blindsimultanen immer sehr schwierige Eröffnungsphase hatte ich ganz gut und ohne Aussetzer überstanden und dabei weniger Zeit verbraucht, als ich ursprünglich zu investieren beabsichtigte - gerade am Anfang, wenn die Partien alle noch ziemlich ähnlich aussehen und verlaufen ist es sehr wichtig, sich zu konzentrieren und in die Spiele hineinzudenken, um nicht frühzeitig Gefahr zu laufen, Verwechslungen oder vergessenen Zügen zum Opfer zu fallen. Insofern hatte ich eigentlich geplant, vor jedem Zug immer noch eine kleine Pause einzulegen, um die Stellung kurz "sacken" zu lassen. Leider hielt ich mich jedoch wie so oft nicht an die eigenen Absichten und zog - gehetzt von dem rot gefleckten Bildschirm - zumindest zu Beginn sehr schnell, was vorerst aber folgenlos blieb und als ich nach ca. 8 Zügen das erste Mal intensiver auf die Wand mit den Uhren schaute, sah ich noch keinen Grund zur Besorgnis: Mehr als eine halbe Stunde hatte ich noch nirgends verbraucht. Eine schnelle Hochrechnung ergab, dass ich bei gleichbleibendem Tempo - und vorausgesetzt, alle Partien würden bis zum Ende laufen - fast 50 Züge würde machen können.


Die tickende Software

Vielleicht kurz ein Wort zur Uhrensteuerung an sich. Diese war von Anfang an die größte technische Herausforderung des Wettbewerbs, denn schließlich konnte ich ja schlecht zu den Brettern laufen und die Uhren drücken. Theoretisch denkbar wäre eine Übertragung im "klassischen" Sinn gewesen, mit 12 Boten, die mir Zettel mit den Zügen bringen und dann jeweils eine von 12 auf meinem Tisch platzierten Uhren in Gang setzen, sobald sie mir den Zettel überreichen, aber das Chaos wäre hier vorprogrammiert, spätestens, wenn an mehreren Brettern Zeitnot ausbricht und Menschen mit Zetteln wild vor meinem Tisch durcheinander laufen. Auf der anderen Seite genügte es nicht, an jedes Brett ganz normal eine Uhr zu stellen und diese von den Spielern jeweils für sich und für mich drücken zu lassen, denn meine Zeit muss in dem Moment stehenbleiben, wenn ich meinen Zug sende und nicht erst, wenn mein Gegner ihn auf der Leinwand bemerkt. Also dachten wir uns ein etwas komplexeres, aber letztlich genaueres System aus, das mit DGT-Brettern, -Uhren, 3 Laptops und 2 Beamern arbeitete. Dies funktionierte wie folgt:

  1. Der Blindsimultanspieler gibt seinen Zug an seinem PC ein. Dieser wird an PC 2 gesendet, der mit einem Beamer verbunden ist, und dort auf der Großleinwand angezeigt. Unmittelbar nach Senden des Zuges stoppt die Uhr des Blindspielers an diesem Brett, die des Gegners läuft jedoch noch nicht wieder an.
  2. Der zuständige "Zugausführer" (wir hatten für jedes Brett einen im Einsatz) liest den Zug von der Leinwand ab, prüft ihn auf Legalität, führt ihn aus und setzt anschließend die Uhr des Schwarzen in Gang. Nach Ausführung des Zuges schreibt das DGT-Brett ihn in eine PGN-Datei.
  3. PC Nummer drei, der für die Uhrensteuerung zuständig ist, überwacht permanent die PGN auf Veränderungen. Er registriert den Zug von Weiß, folgert daraus messerscharf, dass Schwarz nun an der Reihe sein muss und setzt die Uhr des Nachziehenden in Gang
  4. Zieht wiederum der Schwarze, wird sein Zug direkt an den PC des Blindsimultanspielers gesendet, während PC Nr. 3 wiederum auf die Änderung der PGN mit dem Drücken der weißen Uhr reagiert.

Einer der Hauptakteure verweigert den Dienst

All das ist zugegebenermaßen ein wenig umständlich, aber eine andere Möglichkeit haben wir nicht gefunden, denn leider ist es nicht möglich, auf die DGT-Uhr direkt von außen zuzugreifen. Man kann ihren aktuellen Stand lediglich aus der PGN herauslesen. Jedenfalls ist anhand des oben skizzierten Ablaufs klar, dass jeder der drei PCs für sich unverzichtbar ist - und dass ein Ausfall auch nur von einem katastrophal. Doch genau das passierte gut eine Stunde vor Beginn des Events, als PC Nr. 2 (zuständig für die Anzeige der Züge auf der Großleinwand) unentschuldigt den Dienst quittierte und nach einem Neustart schlichtweg nicht mehr hochzufahren gedachte. Selbst der Einsatz massiven Know-Hows der versammelten Experten vermochte ihn nicht mehr zum vernünftigen Funktionieren überreden und das Einzige, was wir mit Mühe und Not noch hinbekamen war ein Betrieb im Abgesicherten Modus. Das lief zwar überraschend stabil, aber ging auf Kosten des Video-Livestreams, für den ich eigenes eine Kamera gekauft hatte und die nunmehr nutz- und treiberlos auf einer Säule fixiert vor sich hinmoderte.

Aber zurück zur Blindsimultanerei. Dort grübelte ich weiterhin eingekeilt zwischen meinen Gegnern, die an zwei V-förmig angeordneten Tischreihen hinter mir saßen, und einem emsig filmenden Kamerateam der ABC, deren drohende Linse einem ständig bewusst machte, dass Nasebohren, Grimassen schneiden und Kraftausdrücke rufen auch im dringenden Bedarfsfalle nicht auf der Agenda standen. Mein persönlicher Favorit war der wie ein Ghostbuster ausgerüstete Kameramann, der vor meinem Tisch sogar eine Art Schiene verlegt hatte, um geräusch- und ruckelfrei vor mir hin- und hergleiten zu können.

 

Der Gedächtnistest
Vereinbarungsgemäß befragte mich Moderator Todd Sampson nach gut 2 Stunden ein paar Fragen zu meinem Befinden, ehe wir die Partien für den kleinen "Gedächtnis-Gig" (ich setze einen Preis aus für denjenigen, der mir hierfür einen besseren Ausdruck liefert. Ich eiere hier nunmehr schon seit bestimmt 10 Artikeln auf der Suche nach einem brauchbaren Wort dafür herum, ohne einen Treffer zu landen) unterbrachen. Alle Uhren wurden gestoppt und ein Programm gestartet, das aus einer Datenbank mit insgesamt 444 Schachstellungen, alle aus Partien der letzten 200 Jahre entnommen, zehn zufällige auswählte und nacheinander als Diagramm auf der Großleinwand anzeigte. Zuvor entfernte das Programm einen zufälligen Stein aus der Stellung. Einfach wahllos irgendeinen; mit etwas Pech auch einen am Geschehen völlig unbeteiligten Randbauern. Meine Aufgabe bestand nun darin zu sagen, wer die Partie gespielt hatte (Weiß & Schwarz), welcher Zug in der Partie als nächstes folgte und v.a. welcher Stein von welchem Feld vom Computer entfernt wurde.


Die Bedienung des PCs für diese Aufgabe übernahm meine Frau Anne, die mich auch während der Vorbereitung immer mal wieder abgefragt hatte. Sie war nach eigenem Bekunden so nervös, dass sie kaum die Maus ruhig halten konnte. Die Aufgaben liefen gut bis auf eine: Wie es der Teufel so wollte, kam ausgerechnet eine der Stellungen auf die Leinwand, die ich schon im Vorfeld immer und immer wieder durcheinander gebracht hatte. Jeder kennt das noch aus der Schulzeit, wo es Vokabeln gab, die man hundert Mal lernte, nur um sie beim 101. Mal erneut vergessen zu haben. In meinem Fall war es die Partie Slonim - Riumin. Die Stellung, den fehlenden Stein und den Namen des Nachziehenden konnte ich noch bestimmen, aber wie zum Henker hieß der Stinker, der Weiß hatte? Alles, was ich noch wusste war, dass er mit 'S' begann und die Buchstaben m und n bei ihm in umgekehrter Reihenfolge wie bei Herrn Riumin standen, also tippte ich resignierend auf "Siunim". Immerhin wurde auf diese Weise ein hübscher Zungenbrecher daraus, der dem Moderator große Probleme bei der Aussprache bereitete :-).

 

Zurück im Zeitchaos

Nach diesem kleinen Gag fürs Publikum und das Dokuteam nahmen alle Spieler wieder Platz und die Partien wurden ganz normal fortgesetzt. Es war mir in der Zwischenzeit natürlich nicht erlaubt gewesen, einen Blick auf die Stellungen zu werfen, so gerne ich das getan hätte :-). Ich bin mir nicht sicher, ob der erste Punkt noch vor oder kurz nach der Pause vergeben wurde, aber jedenfalls irgendwann hier fiel das 1:0 für mich. Frank Jarchov, der mir nunmehr schon zum...Moment...fünften(?) Mal bei einer Blindveranstaltung als Gegner gegenübersaß, hatte die Eröffnung nicht zum Besten behandelt und musste schließlich aufgeben, als sein aufgerissener Königsflügel auseinanderfiel und die weißen Figuren dort den Honig einzusammeln begannen. Doch der erhoffte Schneeballeffekt blieb leider aus; es sollte noch über eine Stunde dauern, ehe die zweite Partie beendet sein würde - und in der Zwischenzeit schmolz mein vermeintlich dickes Zeitpolster mehr und mehr dahin. Einige komplizierte Stellungen v.a. an den Brettern 2, 4, 9 und 11, wo meine Gegner allesamt dieses ruchlose Königsindisch aufs Brett schmierten, kosteten mich derart viel Zeit, dass ich pro Umlauf zwischen 10 und 20 Minuten verlor. Also pro Zug und pro Brett! Es musste unbedingt etwas geschehen, sonst würde ich alsbald in horrende Elfbrettzeitnot kommen. Ich entschied, in den unklaren Partien Vereinfachungen und den Remishafen anzustreben und in den Partien mit besserer Stellung eine schnelle Entscheidung zu suchen, ohne Rücksicht auf Risiken. Ein Konzept, das glücklicherweise aufging, auch begünstigt durch den Umstand, dass sich meine Gegner inzwischen ebenfalls in Zeitnot befanden. So endeten in der dritten Spielstunde 6 Partien im Abstand von gerade einmal 30 Minuten:

  • Jürgen Fink an Brett 7 lief in einem Gambitfranzosen in eine tödliche Springergabel mit Turmverlust und musste schließlich aufgeben, als er eine weitere Figur verlor.
  • Andreas Kübler hätte an diesem Tag zu meinem Albtraum avancieren können, wenn er den Umstand ausgenutzt hätte, dass ich mal wieder vergessen hatte, dass mein König noch nicht rochiert hatte. Ein einfaches Zwischenschach auf h4 hätte mich hier einmal meinen Läufer h6 und damit auch sofort die Partie gekostet. Als er es schließlich sah, war es immer noch gut, aber nur, um den zuvor verlorenen Bauern zurückzugewinnen, woraufhin er mein Remisangebot akzeptierte.
  • Paul Romes (Brett 4) schlug sich sehr achtbar und hielt die Partie die ganze Zeit über einigermaßen in der Balance. Als er schließlich Remis anbot, stand ich zwar strukturell besser, aber es war noch nicht viel passiert.
  • Josef Mayer spielte die Eröffnung zunächst gut und hielt die Stellung geschlossen, übersah dann jedoch einen Figurengewinn und musste die Segel streichen.
  • Johannes Buck erlebte ein Eröffnungs-Waterloo: Nach nur 6 Zügen ging sein Läufer verloren. Dennoch spielte er taktisch klug weiter, denn jede laufende Partie mehr war eine zusätzliche Belastung für mich.
  • Holger Nolte vom Sponsor ConSol* spielte wie schon beim Weltrekord 2011 einen Königsinder, verhindete jedoch dieses Mal die unangenehme verzögerte Abtauschvariante. In wohl leicht besserer Stellung für mich akzeptierte er mein Remisangebot.

Ein Pünktchen noch...

Damit stand es 5,5:1,5 und zum Gesamtsieg fehlte nur noch ein Punkt, doch meine Zeit machte mir nach wie vor große Sorgen, denn inzwischen war sie an den verbliebenen Brettern auf unter 40 Minuten heruntergelaufen. Längere Denkpausen konnte ich mir nunmehr nicht mehr erlauben, ohne plötzlich an allen Brettern ins Disaster zu schlittern, aber das ist als Blindspieler leichter gesagt als getan - man kann einfach nicht im Blitztempo ziehen, es braucht immer mindestens 30 Sekunden bis 1 Minute, bis man sich orientiert hat. Dennoch war es eine große Erleichterung, dass nur noch 5 Partien liefen. Der nächste und damit der Matchpunkt fiel an Brett 5, wo Angelo Missione bereits in der Eröffnung mit ...Lg4 einen bekannten Trick zuließ und in der Folge zwar tapfer, aber eigentlich für eine verlorene Sache kämpfte. Ein stilvolles Matt beendete die Partie und entschied das Match damit zu meinen Gunsten.

Die übrigen Bretter gingen dann recht schnell zu Ende. Zunächst überschritt Holger Walliser an Brett 9 in allerdings auch verlorener Stellung die Zeit. Diese Partie würde ich im Nachhinein als die beste des Wettkampfes bezeichnen, zumindest aus meiner Sicht. Nachdem ich an Brett 1 gegen Igor Frühsorger ins Remis abgewickelt hatte, holte mein König in der Partie gegen Michael Wagner an Brett 12 seine verbliebenen Bauern ab und schießlich blieb es einmal mehr Sven Heyer vorbehalten, wie schon beim Weltrekord die letzte Partie zu spielen: In einem Läuferendspiel versuchte er mit 2 Minusbauern noch alles, um das Blatt zu wenden, doch am Ende liefen die Herrschaften einfach durch. Damit war der Endstand von 10:2 (+8 =4 -0) perfekt und ich konnte erleichtert aufatmen.

Ja hm...an solchen Stellen schreibt man ja normalerweise ein bedeutungsschwangeres Fazit, also was sage ich? Eigentlich vor allem, dass es mir unheimlich viel Spaß gemacht hat und dass ich

  • Der Firma ConSol* für ihr tolles Engagement
  • Axel Fritz für seinen technischen Sachverstand und sein allzeit souveränes "Supervising", das in ein paar kritischen Momenten, als die Software nicht so wollte, wie sie sollte, das Event gerettet hat
  • Allen Spielern und Zugausführern
  • Und ganz besonders allen "irgendwie" an dem Event beteiligten Sontheimern unheimlich dankbar bin für ihren grandiosen Einsatz. Es ist wirklich keine hohle Floskel, dass ich total stolz darauf bin, in einem so tollen Verein spielen zu dürfen, der wohl seinesgleichen sucht. Jungs, Ihr seid echt spitze!

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Monatsblitzturnierserie 2016::Erwachsene

´Platz ´Name ´Vorname ´Jan ´Feb ´Mrz ´Apr ´Mai ´Jun ´Jul ´Aug ´Sep ´Okt ´Nov ´Dez ´Wertung
1 LangMarc121121212111121210
2PürckhauerSören2123511212512113
3KleinAndreas12125127543542230
4MasurBernhard534583127893434
5WolfStefan12510864357641240
6RiefnerEdwin121212431212124211250
7MayerRoland44761212124101171253
8FritzRoland1212321121212312121257
9OttGünter6869961212121261262
10WalterDaniel1212121212951211109573
11LindnerSilvio121212123212121212121277
12RissmannUlrich121212121212121212312378
13HartmannTheo121211121212121227121280
14WalliserHolger12129121212121261281283
15LemkeJohannes1212121212122121212121286
16SchauzMartin3121212121212121212121287
16BaurThomas127121212812121212121287
16GrandelHans-Peter121212121271291112121287
19FröschleAndreas1212121012121261212121288
19HummelJürgen121281212121212128121288
21FrühsorgerIgor121212121212128912121289
21WatzlawikAnton1212121212126121211121289
21FrühsorgerDieter1212121212121212121251289
24PetittoFrancesco7121212121212121212121291
24RomesMax1212127121212121212121291
24WesserLorenz1212121212127121212121291
27KüblerAlexander12121212121012121212101292
28BuckHelmut12121212101212121212121294
28FrühsorgerMaxim12121212101212121212121294
28WeissStephan12121112121212121112121294
31GroßmannTizian12121112121212121212121295
31HäußlerThomas12121112121212121212121295
31KiselovNikita12121112121212121212121295
31KupferLevin12121112121212121212121295
31AmkeaWadea12121212121212121212111295

*Für Platz 1 gibt es 1 Punkt, für Platz 2 zwei Punkte usw. Platzierungen ab Platz 11 werden mit 11 Punkten bewertet. Bei Nichtteilnahme erhält der Spieler 12 Punkte. Am Ende der Jahreswertung gewinnt der Spieler mit den wenigsten Punkten auf dem Konto
Die schlechtesten 4 Wertungen werden gestrichen.

×

Monatsblitzturnierserie 2016::Jugend

´Platz ´Name ´Vorname ´Jan ´Feb ´Mrz ´Apr ´Mai ´Jun ´Jul ´Aug ´Sep ´Okt ´Nov ´Dez ´Wertung
1 WalterDaniel21511111211118
2BuckJohannes3121212221222214
3AbtAlexander441121212123433325
4KüblerAlexander5562236233441228
5MaierJakob121212121212546512561
5WalliserPascal13412121212121212121268
7MaurerDaniel7127121271211121212775
7BaierlStefan61212121251212121212475
9HartmannJonathan121212121212411212121277
10WatzlawikAnton121231212123121212121278
11HorschTorben12121212121212612612779
12ThomasJoshua12128121212751212121280
12MalomeTony12121212124128128121280
12SantamariaChristopher1212912126911121212980
15KaplanKaya12121212121212787121282
15HorschEric121212121212121151212682
17SommerJorin121212121212129712121288
18WesserLorenz1212121212128121212121292
19TrautNoah12121212121212101212121294
19SommerAurora12121212121212111112121294
19MühlbergerTimo12121212121212121012121294
22FusseneckerRene12121212121212111212121295
22GösseleLuis12121212121212111212121295
22WolfKatharina12121212121212111212121295
22UntenDenis12121212121212111212121295
22MaierJonathan12121212121212111212121295
22HäckFlorian12121212121212111212121295
22UntenMarvin12121212121212111212121295
22WillerSarah-Marie12121212121212111212121295

*Für Platz 1 gibt es 1 Punkt, für Platz 2 zwei Punkte usw. Platzierungen ab Platz 11 werden mit 11 Punkten bewertet. Bei Nichtteilnahme erhält der Spieler 12 Punkte. Am Ende der Jahreswertung gewinnt der Spieler mit den wenigsten Punkten auf dem Konto
Die schlechtesten 4 Wertungen werden gestrichen.

×

Monatsschnellturnierserie 2017::Jugend

´Platz ´Name ´Vorname ´Jan ´Feb ´Mrz ´Apr ´Mai ´Jun ´Jul ´Aug ´Sep ´Okt ´Nov ´Dez ´Wertung
1 AbtAlexander11
2WalterDaniel22
3KüblerAlexander33
4WatzlawikAnton44
5KaplanKaya55
6HorschTorben66
7MaierJakob77
8HorschEric88

*Für Platz 1 gibt es 1 Punkt, für Platz 2 zwei Punkte usw. Platzierungen ab Platz 11 werden mit 11 Punkten bewertet. Bei Nichtteilnahme erhält der Spieler 12 Punkte. Am Ende der Jahreswertung gewinnt der Spieler mit den wenigsten Punkten auf dem Konto
Die schlechtesten 4 Wertungen werden gestrichen.

×

Monatsschnellturnierserie 2017::Erwachsene

´Platz ´Name ´Vorname ´Jan ´Feb ´Mrz ´Apr ´Mai ´Jun ´Jul ´Aug ´Sep ´Okt ´Nov ´Dez ´Wertung
1 FritzRoland11
2WolfStefan22
3MasurBernhardt33
4KleinAndreas44
5PürckhauerSören55
6HartmannTheo66
7WalterDaniel77
8MayerRoland88
9AlaghaNizar99
10NießGünter1010
11BuckHelmut1111
11AmkiaWadea1111

*Für Platz 1 gibt es 1 Punkt, für Platz 2 zwei Punkte usw. Platzierungen ab Platz 11 werden mit 11 Punkten bewertet. Bei Nichtteilnahme erhält der Spieler 12 Punkte. Am Ende der Jahreswertung gewinnt der Spieler mit den wenigsten Punkten auf dem Konto
Die schlechtesten 4 Wertungen werden gestrichen.

×

Vereinsturnier 2014/15::Kreuztabelle

Nr. Teilnehmer TWZ 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 Punkte Buchh
1. Lang,Marc 2294 ** ½ ½ 1 1 1               +             1         6.0 28.0
2. Pürckhauer,Sören 2060 ½ **   0   1     1     1   ½     1                 5.0 28.0
3. Hartmann,Theo 2031 ½   **     0 1   1       1 0   1                   4.5 27.5
4. Romes,Max 1839 0 1   **   ½   -           1 1             1       4.5 27.5
5. Mayer,Roland 1848 0       **   ½     ½   1         ½ 1         1     4.5 25.0
6. Walliser,Holger 1883 0 0 1 ½   **     ½ 1           1                   4.0 31.0
7. Nieß,Günter 1685     0   ½   ** ½   ½         +     +     ½         4.0 25.5
8. Riefner,Edwin 2208       -     ½ ** ½     1     + ½ ½                 4.0 25.0
9. Ott,Günter 1780   0 0     ½   ½ **       +     +               1   4.0 24.0
10. Walliser,Markus 1382         ½ 0 ½     **   0 +                 1   +   4.0 22.0
11. Walliser,Pascal 1341                     **   ½ + 0 0 ½   1 1           4.0 21.5
12. Schauz,Martin 1781   0     0     0   1   **     ½       1   1         3.5 26.0
13. Mayer,Josef 1753     0           - - ½   **         1   1         + 3.5 22.5
14. Kaufmann,Thorsten 2034 - ½ 1 0             -     ** ½     1               3.0 30.0
15. Jaskula,Martin 1873       0     - -     1 ½   ½ **   1                 3.0 26.0
16. Romes,Patric 1405     0     0   ½ -   1         **     ½   1         3.0 26.0
17. Buck,Helmut 1580   0     ½     ½     ½       0   **         ½ 1     3.0 24.5
18. Petitto,Francesco 1417         0   -           0 0       **       1 1     3.0 19.0
19. Buck,Johannes 1195                     0 0       ½     ** 0 ½   1     3.0 17.5
20. Grandel,Hans-Peter 1625                     0   0           1 ** ½ ½ 1     3.0 17.0
21. Weiß,Stephan 1633 0           ½         0       0     ½ ½ **         2.5 22.5
22. Wagner,Franz 1260       0           0             ½ 0   ½   ** ½     2.5 19.0
23. Buck,Ernst 1280         0                       0 0 0 0   ½ **     1.5 19.0
24. Fink,Jürgen 1183                 0 -                           **   0.0 8.0
25. Buck,Matthias 1168                         -                       ** 0.0 3.5
×

Württembergische Mannschaftsblitz 2014

Kreuztabelle der württembergischen Mannschaftsblitz 2014:

Pl Mannschaft TWZ 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 MP BP
1. SK Bebenhausen 2277  ** ½ 3 2 3 3 3 4 2 2 2 4 4 3 4 4 2 4 41-9 71.5
2. Post-SV Ulm 2233  ** 2 2 2 1 4 1 3 3 4 4 3 3 2 3 2 4 39-11 67.5
3. SK Sontheim I 2042 1 2  ** 2 3 3 2 3 3 3 ½ 3 3 2 3 3 3 2 4 39-11 63.0
4. SC Erdmannhausen 2149 2 2  ** 3 1 1 1 2 2 4 3 3 3 3 4 3 4 38-12 65.5
5. SK Schmiden/Ca 2277 2 2 1  ** 2 3 3 3 2 4 3 3 2 4 3 4 4 4 37-13 68.0
6. SK Bebenhausen 2 2165 1 1 3  ** 2 3 2 2 3 3 3 3 2 3 1 3 3 3 4 2 3 3 37-13 62.0
7. SSF I 2266 3 3 2  ** 4 2 2 3 3 2 4 4 1 4 4 4 4 36-14 70.5
8. SK Lauffen I 2171 0 1 3 2 1 0  ** ½ 4 2 4 2 4 4 4 4 3 3 2 4 4 36-14 66.0
9. SK Schw. Hall 2161 1 2 2 ½  ** 1 4 3 3 4 4 2 3 3 3 3 2 4 34-16 63.5
10. TG Biberach I 2226 1 2 2 3  ** 2 1 2 1 3 3 3 3 3 32-18 59.0
11. SF Deizisau 2145 0 ½ 2 2 1 1 2 0 0 2  ** 3 3 3 3 3 2 4 4 4 3 3 31-19 55.5
12. SK Lauffen II 2030 2 3 1 0 1 1 2 1 ½  ** 1 3 0 2 1 3 2 3 3 4 26-24 47.5
13. SG Schwäbisch Gm 2109 2 1 1 1 0 1 3 1 3  ** 1 2 2 4 2 2 3 ½ 3 2 3 24-26 48.0
14. SC Weiße Dame Ulm 2131 1 1 1 ½ 1 ½ 0 2 1 1 3  ** 3 1 2 3 2 3 21-29 44.0
15. SV Jedesheim 1921 1965 2 1 2 1 0 3 2  ** 4 1 1 3 19-31 49.0
16. TG Biberach II 1997 0 1 1 0 1 2 2 2 1 1 4 2 1 ½  ** ½ 2 1 3 1 3 19-31 41.5
17. TSV Langenau 2035 0 0 ½ ½ 2 ½ 0 1 1 2 0 3 0  ** 3 2 3 2 2 2 2 3 19-31 38.5
18. SF Pfullingen 2095 1 0 1 1 1 0 1 1 1 3 3 2 **  ½ ½ 4 2 4 3 16-34 42.5
19. SF 59 Kornwestheim 1975 ½ 1 1 1 3 0 0 ½ ½ 2 2 ½ 1 **  2 2 3 16-34 39.5
20. Mönchfelder SV 196 2078 0 ½ 2 1 2 1 0 0 1 1 0 1 2 3 3 2 2  ** 2 3 3 16-34 39.0
21. SK Sontheim 2 1937 ½ 1 1 1 3 1 0 2 1 2 1 ½ 2  ** 3 2 2 15-35 40.5
22. SC Bisingen-Steinh. 1896 0 2 1 0 0 1 0 ½ 0 1 1 1 1 2 0  ** 2 3 15-35 33.5
23. TSV Willsbach 2013 1 1 1 0 ½ 1 1 1 1 2 3 2 2 ½ 2 ½ ½  ** 4 3 1 14-36 38.5
24. SC Ingersheim 2090 2 1 2 ½ 0 2 0 2 2 1 1 ½ 1 2 0 1 1 2 0  ** 2 1 12-38 32.0
25. SK Horb 1962 0 2 ½ 0 0 1 0 0 ½ 1 1 2 2 1 1 2 1 2  ** 9-41 29.5
26. SV Balingen 1900 ½ 0 0 ½ 0 1 0 0 0 ½ ½ 0 1 1 ½ 1 1 2 1 3 3  ** 9-41 24.5
×

14. Sontheimer Schnellschachturnier

´Rang ´Teilnehmer ´Titel ´TWZ ´Verein/Ort ´1 ´2 ´3 ´4 ´5 ´6 ´7 ´8 ´9 ´Punkte ´Buchh ´SoBerg
1. Hörsch,Heiner 2027 TSV Langenau 23w1 16s½ 15w½ 18s1 4w1 13s1 5s1 6w1 2w½ 7.5 50.5 42.00
2. Klaus,Dominik 1892 Ssg Fils-Lauter 31w1 6w0 12s½ 36s1 15w1 16s1 11w1 5w1 1s½ 7.0 48.0 35.50
3. Pürckhauer,Sören 2090 SK Sontheim/Brenz 27w1 26s½ 16w1 10s0 20w½ 21s1 8w1 11s1 7w1 7.0 46.0 36.00
4. Klein,Andreas 1927 SK Sontheim/Brenz 37s1 34w1 6s1 5w0 1s0 7w½ 22s1 19w1 12s1 6.5 48.0 31.50
5. Hönick,Andreas CM 2054 SG Schwäbisch Gmünd 29w1 13s1 18w1 4s1 11w1 10s½ 1w0 2s0 6s½ 6.0 52.5 32.25
6. Fritz,Roland FM 2288 Post-SV Ulm 36w1 2s1 4w0 26s1 9w1 11s½ 10w1 1s0 5w½ 6.0 51.5 31.75
7. Wolf,Stefan 1796 SK Sontheim/Brenz 35w1 8s0 29w1 15s½ 26w1 4s½ 13w1 9s1 3s0 6.0 48.0 29.25
8. Roth,Lothar 2046 SG Schwäbisch Gmünd 30s1 7w1 19s0 17w0 22s1 20w1 3s0 21w1 10s1 6.0 47.0 30.00
9. Grosse,Manfred 1868 SV Jedesheim 39w1 10s1 11w0 21s1 6s0 28w1 19s1 7w0 17s1 6.0 45.0 27.50
10. Schulze,Andreas 2189 TG Biberach 12s1 9w0 28s1 3w1 17s1 5w½ 6s0 14s1 8w0 5.5 51.0 30.00
11. Bader,Gerd 1990 SG Schwäbisch Gmünd 33s1 17w1 9s1 19w1 5s0 6w½ 2s0 3w0 23s1 5.5 50.5 27.50
12. Denkinger,Robert 1605 SF Blaustein 10w0 39s1 2w½ 22w0 25s1 26s1 18w1 15s1 4w0 5.5 45.0 25.00
13. Hörsch,Florian 1861 TSV Langenau 42s1 5w0 30s1 34w1 19s1 1w0 7s0 28w1 15w½ 5.5 44.5 22.50
14. Gebhardt,Uwe 1950 SC Weiße Dame Ulm 24w1 18s0 27w1 20s½ 16w0 23s1 17s1 10w0 22s1 5.5 43.0 25.00
15. Kramer,Christian 2068 Post-SV Ulm 28s1 22w½ 1s½ 7w½ 2s0 29s1 16w1 12w0 13s½ 5.0 49.0 24.75
16. Lachmayer,Manfred 1833 TSV Langenau 38s1 1w½ 3s0 37w1 14s1 2w0 15s0 36w½ 30s1 5.0 46.5 22.00
17. Geilfuss,Valentin 1721 SG Schwäbisch Gmünd 41w1 11s0 24w1 8s1 10w0 35s1 14w0 20s1 9w0 5.0 45.0 22.50
18. Issaad,Pascal 1773 SV Stuttgart-Wolfbusch 25s1 14w1 5s0 1w0 28s0 31w1 12s0 40w1 33s1 5.0 44.0 21.00
19. Reimche,Vadim 1937 SF Ravensburg 44w1 21s1 8w1 11s0 13w0 27s1 9w0 4s0 28w1 5.0 43.5 20.00
20. Heinrich,Klaus 1711 SC Weiße Dame Ulm 32s0 40w1 33s1 14w½ 3s½ 8s0 29w1 17w0 31s1 5.0 42.5 21.25
21. Ott,Günter 1699 SK Sontheim/Brenz 46s1 19w0 32s1 9w0 30s1 3w0 33w1 8s0 27w1 5.0 41.0 17.00
22. Dölker,Kai 1859 SV Stuttgart-Wolfbusch 45w1 15s½ 26w0 12s1 8w0 24s1 4w0 27s1 14w0 4.5 42.0 17.50
23. Lechler,Walter 1471 SK Dinkelsbühl 1s0 25w½ 40s0 42w1 38s1 14w0 34s1 24w1 11w0 4.5 41.0 17.25
24. Pletz,Bernd 1387 SV Thalfingen 14s0 46w1 17s0 38w½ 37s1 22w0 40w1 23s0 32s1 4.5 34.5 13.25
25. Reif,Karla 1229 SV Friedrichshafen 18w0 23s½ 39w0 43s1 12w0 36w0 44s1 42s1 37w1 4.5 32.0 12.75
26. Walliser,Holger 1884 SK Sontheim/Brenz 40s1 3w½ 22s1 6w0 7s0 12w0 36s½ 33w0 39s1 4.0 42.5 15.75
27. Fischer,Lothar 1581 SV Reutlingen 3s0 42w1 14s0 40w1 31s1 19w0 32s1 22w0 21s0 4.0 41.0 14.00
28. Vuckovic,Nebojsa 1570 SV Reutlingen 15w0 45s1 10w0 39s1 18w1 9s0 35w1 13s0 19s0 4.0 40.0 13.00
29. Hahn,Georg 1511 SV Thalfingen 5s0 38w1 7s0 45w1 34s1 15w0 20s0 32w0 36s1 4.0 38.0 12.00
30. Ostertag,Ulrich 1497 SC Geislingen 8w0 35s1 13w0 41s1 21w0 40s0 42w1 39s1 16w0 4.0 37.5 13.00
31. Walter,Daniel 1382 SK Sontheim/Brenz 2s0 44w1 34s0 32w1 27w0 18s0 41w1 35s1 20w0 4.0 37.0 12.00
32. Großmann,Tizian 1005 SF Königsbronn 20w1 36s0 21w0 31s0 39w1 37s1 27w0 29s1 24w0 4.0 36.5 15.50
33. Petitto,Francesco 1393 SK Sontheim/Brenz 11w0 41s1 20w0 35s0 45/+ 34w1 21s0 26s1 18w0 4.0 36.5 12.00
34. Varszegi,Sandor 1701 SF Pfullingen 43w1 4s0 31w1 13s0 29w0 33s0 23w0 46s1 41w1 4.0 35.5 11.00
35. Buck,Johannes 1245 SK Sontheim/Brenz 7s0 30w0 44s1 33w1 36s1 17w0 28s0 31w0 40s1 4.0 34.5 6.50
36. Weiss,Stephan 1638 SK Sontheim/Brenz 6s0 32w1 37s½ 2w0 35w0 25s1 26w½ 16s½ 29w0 3.5 42.0 14.75
37. Khadempour,Parviz 1387 SK Bebenhausen 4w0 43s1 36w½ 16s0 24w0 32w0 45/+ 38s1 25s0 3.5 35.5 9.25
38. Häußler,Thomas 1268 SV Giengen 16w0 29s0 43w1 24s½ 23w0 39s0 46w1 37w0 44s1 3.5 29.5 6.25
39. Hemmert,Julian 1327 SV Thalfingen 9s0 12w0 25s1 28w0 32s0 38w1 43s1 30w0 26w0 3.0 38.5 11.00
40. Rieken,Bernd 1380 SC Weiße Dame Ulm 26w0 20s0 23w1 27s0 41w1 30w1 24s0 18s0 35w0 3.0 38.0 6.50
41. Reif,Richard 1075 SV Friedrichshafen 17s0 33w0 42s1 30w0 40s0 46w1 31s0 43w1 34s0 3.0 31.0 7.00
42. Sturm,Paul 1294 SV Jedesheim 13w0 27s0 41w0 23s0 44w1 45/+ 30s0 25w0 46s1 3.0 28.5 3.00
43. Duda,Gerd 907 SC Heidenh.-Schnaith. 34s0 37w0 38s0 25w0 46s1 44w1 39w0 41s0 45/+ 3.0 24.5 3.00
44. Reif,Wilhelm SV Friedrichshafen 19s0 31s0 35w0 46w0 42s0 43s0 25w0 45/+ 38w0 1.0 29.0 1.00
45. Jarchov,Frank 1286 SV Giengen 22s0 28w0 46s1 29s0 33/- 42/- 37/- 44/- 43/- 1.0 28.0 1.00
45. Reif,Ludwig 889 SV Friedrichshafen 21w0 24s0 45w0 44s1 43w0 41s0 38s0 34w0 42w0 1.0 28.0 1.00

×

Monatsblitzturnierserie 2017::Jugend

´Platz ´Name ´Vorname ´Jan ´Feb ´Mrz ´Apr ´Mai ´Jun ´Jul ´Aug ´Sep ´Okt ´Nov ´Dez ´Wertung
1 BuckJohannes131
1WatzlawikAnton1211
3WalliserPascal2122
3AbtAlexander1222
5HartmannJonathan3123
6MaierJakob484
6KüblerAlexander1244
8KaplanKaya5105
8MaurerDaniel595
8ThomasJoshua755
11AlshaabiMohammed1266
12HorschTorben777
13AlshaabiFadi121111
13MalomeTony121111
13HorschEric121111

*Für Platz 1 gibt es 1 Punkt, für Platz 2 zwei Punkte usw. Platzierungen ab Platz 11 werden mit 11 Punkten bewertet. Bei Nichtteilnahme erhält der Spieler 12 Punkte. Am Ende der Jahreswertung gewinnt der Spieler mit den wenigsten Punkten auf dem Konto
Die schlechtesten 4 Wertungen werden gestrichen.

×

Monatsblitzturnierserie 2017::Erwachsene

´Platz ´Name ´Vorname ´Jan ´Feb ´Mrz ´Apr ´Mai ´Jun ´Jul ´Aug ´Sep ´Okt ´Nov ´Dez ´Wertung
1 LangMarc111
2FritzRoland2122
2PürckhauerSören322
4HummelJürgen1233
5RiefnerEdwin4124
5KleinAndreas644
7UllmannJürgen5125
7WolfStefan855
9MayerRoland766
10MasurBernhard1277
11WalliserHolger1288
12HäußlerNathanael9129
12NießGünter1299
14SchauzMartin101210
14WalterDaniel121010
16OttGünter111211
16BuckHelmut111211
16WeissStephan111211
16BuckJohannes111211
16AbtAlexander111211
16WalliserPascal111211
16AbtBernhard111211
16BaurThomas121111
16AmkiaWadea121111
16AlabbassMohammed121111

*Für Platz 1 gibt es 1 Punkt, für Platz 2 zwei Punkte usw. Platzierungen ab Platz 11 werden mit 11 Punkten bewertet. Bei Nichtteilnahme erhält der Spieler 12 Punkte. Am Ende der Jahreswertung gewinnt der Spieler mit den wenigsten Punkten auf dem Konto
Die schlechtesten 4 Wertungen werden gestrichen.

×